Seiteninhalt

Murner See und Brückelsee

Mit dem Steinberger See in unserer Nachbargemeinde Steinberg am See bildet der Murner See das Herz des Oberpfälzer Seenlands. Schwimmen, Bootfahren, SUP oder eine gute Tasse Kaffee im Sonnenuntergang auf der Uferterrasse genießen – hier erleben Sie Wasser.

Genießen Sie den Ausblick vom Aussichtsturm am Nordufer, testen Sie Ihr Geschick bei einer Runde Minigolf oder begeben Sie sich im Oberpfälzer Märchengarten auf eine Reise in den Sagen- und Märchenschatz des Volkskundlers Franz-Xaver von Schönwerth (1810 – 1886). Ein ganz besonderer Tipp und ein Muss für Familien und Kinder ist unser Erlebnispark Wasser-Fisch-Natur. Die Anlage ist in ihrer Form einmalig: Insgesamt fünf Teiche stehen unter verschiedenen Mottos, von der Naturbeobachtung bis zum großen Wasserspielplatz, und sind entsprechend gestaltet. Planschen, spielen, und nebenbei vieles über das Oberpfälzer Seenland und die Teichwirtschaft in der Region lernen. Der Park liegt direkt am Rundweg des Murner Sees, unserem Naturlehrpfad (ca. 6,5 km). Dieser bietet interessante Informationen und Einblicke in die Landschafts- und Kulturgeschichte der Region sowie in die Pflanzen- und Tierwelt um den Murner See. Quiz- und Ratetafeln sowie ein Barfußpfad lockern den Rundweg auf und ermöglichen  unterhaltsame Erlebnisse für Alt und Jung. Über den „4-Seen-Weg“ gelangen Sie weiter zu Steinberger See und Knappensee (Gesamtlänge der 4-Seen-Runde: 32 km). Rund 600 km Rad- und 700 km Wanderwege verbinden den Murner See mit dem gesamten Oberpfälzer Seenland.

Übrigens: Direkt neben dem Murner See (90 ha) liegt der Brückelsee (145 ha). Beobachten Sie das rege Treiben der Segelboote auf dem traumhaft ruhig gelegenen See inmitten der Oberpfälzer Natur - nichts mehr deutet auf den Ursprung beider Seen hin: Bis 1982 förderten in der Region riesige Schaufelradbagger rund 185 Millionen Tonnen Braunkohle, sogar die Ortschaft Wackersdorf musste den Tagebauen weichen und wurde umgesiedelt. Das Ende der Braunkohlegewinnung läutete nicht nur die Geburtsstunde des Oberpfälzer Seenlands mit Murner See und Brückelsee ein – gleichzeitig bahnte sich der nächste große Wendepunkt der Ortsgeschichte an: die geplante Wiederaufarbeitungsanlage (WAA). Die bewegte Vergangenheit bis zum heutigen Spitzenstandort erleben Sie übrigens im Heimat- und Industriemuseum sowie dem benachbarten Geotop 99 „Wackersdorfer Braunkohle“  und dem Tertiärwald am Ortsrand Wackersdorfs. 

Rund 200 kostenpflichtige Parkplätze sind unmittelbar auf dem Damm zwischen den beiden Seen vorhanden. Wer Geld sparen möchte und dafür ein paar Meter mehr läuft, kann unseren kostenfreien Großparkplatz nutzen. Dieser liegt keine 500 Meter vom Badebereich entfernt am Kreisverkehr an der Industriestraße.

Ostern an Steinberger See und Murner See: Das ist zu beachten

Über die anstehenden Osterfeiertage rechnen die Gemeinden Wackersdorf und Steinberg am See sowie die Polizei Schwandorf mit einem hohen Besucheraufkommen im Oberpfälzer Seenland. Wie bereits im vergangenen Sommer appellieren die Behörden an alle Gäste.

„Auch wenn die Temperaturen über Ostern deutlich zurückgehen, wird wohl viel an unseren Seen los sein“, schätzt Steinbergs Bürgermeister Harald Bemmerl die Situation ein. Die Beobachtungen in den vergangenen Wochen hätten eine klare Tendenz erkennen lassen. „Sicherlich haben wir noch keinen Badetourismus, aber viele Spaziergänger und Radfahrer zieht es in die Natur“, ergänzt Thomas Falter, Bürgermeister der Nachbargemeinde Wackersdorf. Oberstes Ziel sei es, Rettungs- und Zufahrtswege freizuhalten. Gäste werden explizit gebeten, die ausgewiesenen Parkplätze um die Seen zu nutzen. Entsprechende Halteverbote und Zufahrtsbeschränkungen um Steinberger See und Murner See werden über Ostern verstärkt kontrolliert. Wie im vergangenen Sommer werden die Überwacher des Zweckverbands Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz hierbei durch Einsatzkräfte der Polizei unterstützt. Die Behörden appellieren außerdem, auf den Rundwegen, Liegewiesen und öffentlichen Plätzen auf Mindestabstände und Hygieneregeln zu achten. Für die Ordnung in diesen Bereichen ist ein privater Sicherheitsdienst im Einsatz. Harald Bemmerl betonte abschließend: „Wir freuen uns über alle Gäste, die uns über Ostern in unserem Oberpfälzer Seenland besuchen kommen. Es ist nur wichtig, dass dies geordnet und strukturiert von Statten geht.“

Steinberger See: Bitte beachten!

Um den Steinberger See sind zahlreiche Parkplätze ausgewiesen. Zufahrtswege, z.B. zur Erlebnisholzkugel oder der gesamte Dammbereich zum Knappensee, sind unbedingt freizuhalten. Hier herrscht absolutes Halteverbot. Sollten die regulären Parkplätze überlastet sein, werden Wiesenflächen zum Beparken freigegeben. Die Zufahrt zur Westseite („Kugelseite“) des Sees ist ausschließlich über neue Abbiegespur von der Industriestraße aus möglich! D.h. im Umkehrschluss: Die Einfahrt über die Oderer Kreuzung (von Staatsstraße, bei Waldcafé Baumer) ist explizit nur für Anwohner freigegeben. Die Einhaltung wird über Ostern verstärkt durch die Polizei kontrolliert. Für Wohnmobile stehen am See derzeit keine Stellplätze zur Verfügung (Stellplatz bis vorerst 18. April geschlossen). Auf den öffentlichen Flächen gelten die allgemeinen Corona-Beschränkungen.

Murner See: Bitte beachten!

Direkt im Dammbereich zum Brückelsee, am Großparkplatz an der Industriestraße sowie auf den 3 Parkplätzen am Erlebnispark Wasser-Fisch-Natur stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Zufahrtswege, z.B. Sonnenrieder Straße oder im Bereich Rauberweiherhaus, sind unbedingt freizuhalten! Auch in Wackersdorf besteht aktuell keine Stellplatzmöglichkeit für Wohnmobile (Campingplatz und Stellplätze bis vorerst 18. April geschlossen)! Es wird verstärkt kontrolliert. Auf den öffentlichen Flächen gelten die allgemeinen Corona-Beschränkungen.

Wenn’s doch zu kalt wird für den See: Autokino

Noch bis zum Ende der Osterferien ist das Autokino am Wackersdorfer ProKart Raceland geöffnet. Programm und Tickets und www.kino-schwandorf.com.

Übersicht